Katholische Kirchgemeinde

Bremgarten

Die Kirchgemeinde Bremgarten hat bereits 1985 auf die Nutzung von Grundwasser gesetzt und damit die Kirche, das Pfarrhaus und das Pfarrhelferhaus beheizt.

Im Rahmen des Energiekonzeptes hat brücker+ernst den Bedarf für die verschiedenen Gebäude ermittelt. Es zeigt sich, dass die aktuelle Wassermenge aus dem Grundwasserstrom nicht genügt. Abklärungen beim Kanton und den Geologen hat ergeben, dass möglicherweise weiteres Grundwasser vorhanden ist. Aufgrund der geologischen Situation kann die Ergiebigkeit kleinräumig schnell ändern (Sand- und Schotterbänke der Reussscheife um Bremgarten).

Durchgeführte Probebohrungen haben ergeben, dass mit weiterem Grundwasser zu rechnen ist und die Wärmeversorgung erweitert werden kann.

Parallel zur Variante Grundwasser wurde auch eine Versorgung über den Wärmeverbund und als wirtschaftlicher Vergleich fossil wie bisher ausgearbeitet. Es zeigt sich, dass die ökologischen Varianten Grundwasser und Fernwärme zu gleichen oder Gestehungskosten Wärme kommen.

Brücker+ernst hat das Projekt bis zum Vorprojekt ausgearbeitet, damit die Planung der Zentrale einem HLK-Büro übergeben werden kann.